Literaturabende

Seit 15 Jahren veranstaltet der ehrenamtliche Literaturkreis der Bürgergemeinschaft Roderbruch im Halbjahr je vier Literaturabende.
Zu selbst gewählten Themen stellen Maria Andres, Regina Cravillon, Andrea Niesen, Karola Pott, Rita Welker und Petra Ziegler jeweils Bücher und Autoren vor.
Als Begleitung gibt es immer Livemusik, und auch die Musikerinnen und Musiker machen das ehrenamtlich.
Die Stadtteilbücherei Roderbruch stellt zu jedem Literaturabend einen passenden Büchertisch zusammen. Vielen Dank!

Der Eintritt ist frei!  

​22.​​1.
Mittwoch
19.30 Uhr

​Hannover unter’m Hakenkreuz

​Die allmähliche Ausgrenzung der jüdischen Bürger bis zu Deportation und Vernichtung, die Verfolgung der Sinti und Roma und die Rolle der Kirche während der nationalsozialistischen Zeit, auch Auflehnung und Widerstand - es gibt eine Fülle von lokaler Literatur und Sachbüchern zu diesem Thema. Anlässlich des Holocaust-Gedenktages möchten wir Ihnen eine Auswahl vorstellen.

Musik: Forum für Laienmusiker  

​19.​​2.
Mittwoch
19.30 Uhr

​Lieblingsbücher

​Bücher sind ebenso vielgestaltig wie die Menschen, die sie lesen: Sie wecken Assoziationen, erzählen Geschichten und entführen uns in fremde Welten. Mit dem einen oder anderen Buch verbindet man aber noch mehr. Es hat einen auf eine ganz besondere Weise angesprochen, berührt und begeistert. Dieses, und nur dieses Buch ist unser Lieblingsbuch. Wir stellen Ihnen einige vor.

​Musik: Inge Hock, Klavier und Gitarre

​1​8.​​3.
Mittwoch
19.30 Uhr

​​O sole mio – Streifzug durch die
italienische Literatur

Dante Alighieri, Boccaccio, Primo Levi, Dario Fo, Umberto Eco, die italienische Literatur hat viele Facetten. Sechs italienische Schriftsteller/innen haben für ihr Werk den Literaturnobelpreis erhalten. Wir präsentieren heute ein kleine, wie immer ganz persönliche Auswahl italienischer Literatur

​Musik: ​Maja Nedde Klavier, Luisa Nedde, Gesang

​22.​​​4.
Mittwoch
19.30 Uhr

​​​Lies mir das Buch vom Tod, Krimiabend

Verbreiteten sich Krimis früher vor allem in Romanen und in Groschenheften, sind sie heute in allen Medien präsent: in Comics, Fernsehserien, Filmen, Hörspielen oder Mangas. Der Literaturwissenschaft und -kritik galten Krimis lange Zeit als Trivialliteratur. Inzwischen ist der Kriminalroman jedoch eine anerkannte Literaturgattung. Heutzutage werden zahlreiche Literaturpreise für Krimis vergeben und sie finden sich in großer Zahl in den Bestsellerlisten.
Für Krimifans gibt es heute Neuestes und Bewährtes aus diesem Genre. Sie dürfen gespannt sein!

​Musik: Another Room 7

​2​7.​​​​5.
Mittwoch
19.30 Uhr

​​Autorenlesung: Udo Bergmann
Tanz, Roter Punkt, Tanz

​​In seinem Roman „Tanz, Roter Punkt, Tanz“ beschäftigt sich Udo Bergmann mit einem Stück hannoverscher Stadtgeschichte. Es geht um die legendären Proteste gegen die Fahrpreiserhöhung der Üstra im Sommer 1969. Bergmann erinnert in einem oft eigenwilligen Stil an das Hannover der wilden Sechziger, es geht um politische Aufbrüche, Herrenhäuser Bier im Plümecke – und es geht um die Rebellion gegen die Preispolitik eines bürgerfernen Verkehrsbetriebes, die am Ende von Erfolg gekrönt war.

​Eintritt frei

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen