Ausflug für Jugendliche: Wer kommt mit nach Berlin?! Anmeldung bis zum 27.4.!

Die Hauptstadt ruft, die Rookies kommen! Und auch ihr könnt mit dabei sein! Da haben die Jugendlichen des Kulturtreffs aber ein ganz besonderes Highlight geplant: zwei Tage Berlin inkl. Übernachtung und interessantem und abwechslungsreichem Programm! Auf dem Plan stehen sowohl das Stasi- als auch das Computerspielmuseum, es gibt eine geführte Stadtrundfahrt mit dem Rad (!) und natürlich auch genügend Freiräume eigenen Wünschen auf diesem Ausflug nachzugehen. Die Rookies freuen sich auf euch!
Beeilt euch mit der Anmeldung, es gibt nur wenige Plätze!

Anmeldeschluss: 27.4.
Abfahrt 7.22 Uhr ab Hannover Hbf
Kosten: 110,-€ inkl. Fahrtkosten, Übernachtung und Frühstück, Museumseintritte und Stadtrundfahrt
Für Jugendliche und junge Erwachsene, max. 15 Teilnehmende

Freie Plätze im Ballett, 4-5jährige

Es gibt noch freie Plätze im Ballettunterricht für 4-5jährige.
Mittwochs 14:30-15:30 Uhr. Anmeldungen im Kulturtreff Büro unter 0511-549 81 80.

Ergebnisse aus dem WB Töpfern

Liebe Kinder aus dem Wahlbereich Töpfern der IGS Roderbruch,
hier ist wie versprochen das Foto von euren tollen Arbeiten!

Literaturabend: Autoren mit jüdischen Wurzeln

24.1.
Mittwoch
19.30 Uhr

 

Jüdische Künstler, Wissenschaftler und Schriftsteller haben überragende Leistungen erbracht und die Geschichte der Menschheit entscheidend beeinflusst. Das Arbeitsverbot, die Ermordung und die Ausweisung jüdischer Menschen während der Nazidiktatur haben eine unverzeihliche und unersetzliche Lücke in der deutschen Kultur und Wissenschaft hinterlassen. Heute Abend begegnen Ihnen Schriftsteller/innen mit jüdischen Wurzeln.
Musik: Klezmer mit Janek und Maja Nedde
Die Stadtbibliothek Roderbruch stellt zum Literaturabend einen passenden Büchertisch zur Verfügung. Vielen Dank

Neue Website online!

​Seit A​nfang dieses Jahres ist unser neuer ​Internetauftritt online. ​​Natürlich ​war es das Ziel alles moderner, übersichtlicher und besser aktualisierbar zu machen.
Ob uns das gelungen ist seht selbst! ​
Auch das gedruckte Programm kann ​neuerdings komplett online eingesehen werden. Einfach anklicken und durchblättern!

Lesementoring

​Lesementoring

​Seit über 10 Jahren findet im Roderbruch als einer der ersten Standorte das Programm Lesementoring der Stadt Hannover statt. Die Idee hinter dem Lesementoring ist, dass je zwei Jugendliche im Team eine Gruppe von 6-8 Grundschülerinnen und -schülern in ihrer Lesemotivation fördern. Hierfür treffen sie sich einmal pro Woche für 1,5 Stunden mit den Kindern und führen mit ihnen ein abwechslungsreiches Programm durch. Es wird z.B. gespielt, gerätselt, gebastelt, gemalt, gezaubert und natürlich gelesen. Das geschriebene Wort steht beim Lesementoring grundsätzlich im Mittelpunkt des Geschehens. Das bedeutet beispielsweise beim Basteln, dass vorher eine Bastelanleitung gelesen wird. Das Highlight einer jeden Lesementoring-Zeit ist das Abschlussfest, bei dem alle Kinder zu einer großen Party mit leckerem Essen, tollen Spielen und der ein oder anderen Überraschung eingeladen werden. Das solltet ihr nicht verpassen!

​Seit das Lesementoring 2006 u. a. im Stadtteil Roderbruch startete, ist einiges passiert. Mittlerweile ist in Hannover aus dem zeitlich begrenzten „Projekt“ ein regelmäßiges „Programm“ geworden. Es wird in insgesamt 8 Stadtteilen durchgeführt, wurde in andere Städte ‚exportiert‘ und hat zahlreiche Preise, wie z.B. den „Deutschen Engagementpreis“ und „Kinder zum Olymp“, gewonnen. Die Jugendlichen erhalten dafür den Kompetenznachweis Kultur, der übrigens im September 2017 zum 25. Mal verliehen wurde und somit u. a. der 1500. Kompetenznachweis an eine engagierte Jugendliche überreicht werden konnte.
Hier im Roderbruch führen wir das Lesementoring zum einen mit dem 9. Jahrgang der IGS Roderbruch und den Primarschülern durch, zum anderen kommen aber auch Jugendliche des 11. Jahrgangs aus der Schillerschule zu uns und betreuen Primarschüler der Grundschule Lüneburger Damm. Die Lesementoring-Nachmittage sind Dienstag und Mittwoch.
Das Programm Lesementoring wird in Hannover von Fachkräften aus Stadtteilkulturarbeit und Bibliothek organisiert und angeleitet. Von Seiten des Kulturtreffs Roderbruch hat die Leitung des Projekts Katharina Mohs inne, von Seiten der Stadtbibliothek Roderbruch ist Christian Wolf mit im Team.

Seit über 10 Jahren findet im Roderbruch als einer der ersten Standorte das Programm Lesementoring der Stadt Hannover statt. Die Idee hinter dem Lesementoring ist, dass je zwei Jugendliche im Team eine Gruppe von 6-8 Grundschülerinnen und -schülern in ihrer Lesemotivation fördern. Hierfür treffen sie sich einmal pro Woche für 1,5 Stunden mit den Kindern und führen mit ihnen ein abwechslungsreiches Programm durch. Es wird z.B. gespielt, gerätselt, gebastelt, gemalt, gezaubert und natürlich gelesen. Das geschriebene Wort steht beim Lesementoring grundsätzlich im Mittelpunkt des Geschehens. Das bedeutet beispielsweise beim Basteln, dass vorher eine Bastelanleitung gelesen wird. Das Highlight einer jeden Lesementoring-Zeit ist das Abschlussfest, bei dem alle Kinder zu einer großen Party mit leckerem Essen, tollen Spielen und der ein oder anderen Überraschung eingeladen werden. Das solltet ihr nicht verpassen!
Seit das Lesementoring 2006 u. a. im Stadtteil Roderbruch startete, ist einiges passiert. Mittlerweile ist in Hannover aus dem zeitlich begrenzten „Projekt“ ein regelmäßiges „Programm“ geworden. Es wird in insgesamt 8 Stadtteilen durchgeführt, wurde in andere Städte ‚exportiert‘ und hat zahlreiche Preise, wie z.B. den „Deutschen Engagementpreis“ und „Kinder zum Olymp“, gewonnen. Die Jugendlichen erhalten dafür den Kompetenznachweis Kultur, der übrigens im September 2017 zum 25. Mal verliehen wurde und somit u. a. der 1500. Kompetenznachweis an eine engagierte Jugendliche überreicht werden konnte.
Hier im Roderbruch führen wir das Lesementoring zum einen mit dem 9. Jahrgang der IGS Roderbruch und den Primarschülern durch, zum anderen kommen aber auch Jugendliche des 11. Jahrgangs aus der Schillerschule zu uns und betreuen Primarschüler der Grundschule Lüneburger Damm. Die Lesementoring-Nachmittage sind Dienstag und Mittwoch.
Das Programm Lesementoring wird in Hannover von Fachkräften aus Stadtteilkulturarbeit und Bibliothek organisiert und angeleitet. Von Seiten des Kulturtreffs Roderbruch hat die Leitung des Projekts Katharina Mohs inne, von Seiten der Stadtbibliothek Roderbruch ist Christian Wolf mit im Team.

Rock’n’Roderbruch / MusicScouts

 Neue Band für den Bandworkshop “Rock’n’Roderbruch” gesucht!

Diese Gelegenheit solltest du dir nicht entgehen lassen. Durch die tolle Arbeit der MusicScouts ist bei “Rock’n’Roderbruch” Platz für eine neue Band entstanden.
Wir stellen zum nächsten Schulhalbjahr eine komplett neue Band zusammen. Solltet ihr zwischen 12 und 18 Jahren sein, bereits ein Instrument spielen oder singen, fragt doch mal ganz unverbindlich im Kulturtreff an. Das Angebot richtet sich auch an bereits bestehende Bands.
Wir bieten einen Übungsraum inkl. Technik sowie kompetente Unterstützung beim Proben. Probezeit der neuen Band ist 14.00-17.00 Uhr, 1x monatlich.

1x monatlich samstags:
​Bands 1-3: 11.00 - 14.00 Uhr
Bands 4-6: 14.00 - 17.00 Uhr
20.1., 10.2., 24.2., 14.4., 26.5., 16.6.
Leitung: K. Mohs, D. Görbing
Bands 1-3: 11.00 - 14.00 Uhr
Bands 4-6: 14.00 - 17.00 Uhr
20.1., 10.2., 24.2., 14.4., 26.5., 16.6.
Leitung: K. Mohs, D. Görbing

Rock’n’Roderbruch

Rock-Pop-Bandworkshops

​ein gemeinsames Projekt von
IGS Roderbruch und Kulturtreff

​In den Bandworkshops von Rock’n’Roderbruch haben junge Menschen die Möglichkeit sich in einer Band auszuprobieren. Die Workshops sind ein Gemeinschaftsprojekt der IGS Roderbruch und des Kulturtreffs. Grundkenntnisse am Instrument sind für eine Teilnahme die Voraussetzung.
Ab Februar nehmen wir Musiker*innen für eine neue Band auf! Uhrzeit 14-17 Uhr.
Teiln​ahme kostenfrei!

In den Bandworkshops von Rock’n’Roderbruch haben junge Menschen die Möglichkeit sich in einer Band auszuprobieren. Die Workshops sind ein Gemeinschaftsprojekt der IGS Roderbruch und des Kulturtreffs. Grundkenntnisse am Instrument sind für eine Teilnahme die Voraussetzung.
Ab Februar nehmen wir Musiker*innen für eine neue Band auf! Uhrzeit 14-17 Uhr. Teiln. kostenfrei!
ein gemeinsames Projekt von
IGS Roderbruch und Kulturtreff
Rock’n’Roderbruch
Rock-Pop-Bandworkshops

​MusicScouts

Seit ​April 2017 ​erhalten die beiden hauptamtlichen Pädagogen Katharina Mohs und Daniel Görbing wertvolle Hilfe bei ihrer Arbeit mit den jungen Bands von Rock’n’Roderbruch – dem Bandworkshop der IGS Roderbruch in Kooperation mit dem Kulturtreff. Vier Jugendliche lassen sich von den beiden Profis zu so genannten „MusicScouts“ ausbilden und arbeiten dabei unterstützend bei den Bandworkshops mit.

Die „Scouts“ bereiten passende Songs für die jungen Bands vor, unterstützen die Teilnehmenden bei den Proben, können wichtige Hilfestellung bei den unterschiedlichen Instrumenten geben. Die praktische Mitarbeit in den Bandworkshops ist dabei aber nur der eine Teil der Ausbildung. Parallel dazu bekommen die 5 Jugendlichen auch musiktheoretische und pädagogische Inhalte vermittelt.
Welche Songs passen zu welcher Band? Wie kann ich die Gruppe dazu bringen besser zusammen zu spielen? Wie motiviere ich und was wirkt sich evtl. demotivierend aus? Usw.

Dieses Projekt wird finanziell unterstützt:

Hintergrund:

Dass Jugendliche für Kinder weit mehr als nur positive Vorbilder sein können, ist in der Pädagogik unumstritten. In vielen Bereichen leisten Jugendliche bereits hervorragende Arbeit – ob als Jugendgruppenleiter*innen in Gemeinden oder bei den Pfadfindern, bei Sportvereinen etc. und natürlich als Lesementorinnen und –mentoren.

 Eine gute Vorbereitung und Ausbildung sowie eine projektbegleitende Betreuung der Jugendlichen bei ihrer Arbeit ist dabei sehr wichtig und erhöht gleichzeitig die Qualität des Angebotes. Ein großer Vorteil dieser pädagogischen Konstellation ist, dass sowohl die betreuten Kinder etwas davon haben, als auch die Jugendlichen.

Professionell angeleitet und unterstützt finden sie ein geschütztes Erfahrungsfeld vor, in dem sie sich persönlich ausprobieren und wichtige Kompetenzen erwerben bzw. weiterentwickeln können. Ein hervorragendes Instrument die individuellen Kompetenzen der Jugendlichen festzuhalten und z.B. für eine spätere berufliche Bewerbung zu zertifizieren ist der Kompetenznachweis Kultur (für weitere Infos siehe auch www.kompetenznachweiskultur.de). Dieser wird im Roderbruch momentan bei den „MusicScouts“, den „Rookies“ und dem Programm Lesementoring der Stadt Hannover vergeben.